03.12.2019

Wien: "Wir verwandeln Sonnenlicht in Fisch"

Das Start-up Blue Planet Ecosystems mit Sitz in Wien und San Francisco entwickelt hochtechnisierte autarke landgestützte automatisierte Kreislaufanlagensysteme für die Aquakultur. Nach Aufnahme in den BioTech-Accelerator IndieBio hat das Team um Unternehmensmitgründer und Geschäftsführer Paul Schmitzberger in den USA eine Million Euro an Investitionsgeldern eingesammelt, um Forschung und Entwicklung des in Wien ansässigen Projektes voranzutreiben. In den LARA-Systemen - das Kürzel steht für Land-based Automated Recirculating Aquaculture - werden die drei Stufen eines aquatischen Ökosystems nachgebaut - von der Alge (Phytoplankton) über das Zooplankton bis zum Endprodukt Fisch. Zentral ist dabei das Phytoplankton, das seine Nahrung aus der Energie des Sonnenlichts herstellt. Das System basiere auf erneuerbarer Energie und sei, vereinfacht gesagt, ein Prozess, "in dem Sonnenlicht in Fische verwandelt wird". Blue Planet baue zunächst im "Schiffscontainer-Format" drei Einheiten. Das Start-up kooperiert dabei mit universitären Einrichtungen wie etwa dem Institut für Entrepreneurship & Innovation der WU Wien (E&I) und dem FH Technikum Wien.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
22.10.2018   Saarbrücken: Meeresfischzucht im Seecontainer
12.04.2018   Wien: Der erste Aquaponik-Betrieb in Österreich
29.06.2017   Mecklenburg: Existenzgründer produzieren Lebendfutter für Fischlarven
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag